01.
Jan
DIY -- Taufeinladungen

____________________________

Taufe - das erste große Fest
___________________________

Anfang Dezember fand die Taufe unseres Sohnes statt. Und da ich leider an „absolutem Perfektionismus“ leide wurde diese erste wichtige Feier im Leben des Kleinen Zwerges ziemlich genau durchgeplant. Da ich natürlich nicht die passenden fertigen Einladungen (und Kirchenhefte, Menükarten usw.) finden konnte wurde wieder einmal fleißig gebastelt.

Auf meinem privaten Instagram-Account konnte man meine Bastelanfälle in der Schwangerschaft bereits mitverfolgen. Auch für dieses große Ereignis war ich wieder kreativ und so zeige dir heute ein DIY zu unseren Tauf-Einladungen.

_________________________

HOW TO ... Taufeinladungen
_________________________

Da ich das Farbschema (mint und grau) sowie das Thema (Waldtiere) - welches sich auch bereits durch das gesamte Kinderzimmer (siehe Wanddeko) zieht - beibehalten wollte, blieb nichts anderes übrig, als die Einladungen für die Taufe (Tischdeko, Menükarten, ...) selbst zu gestalten.

Das brauchst du:

Blanko Faltkarten und Kuverts in sandbraun (amazon)
Tonpapier in weiß und mint
Spagat
mini- Wäscheklammern (2,5cm) (amazon)
Klebepads für 3D Effekt (doppelseitig und selbstklebend) 0,5mm
Uhu Stick
Schere
Lineal, Bleistift
Babyfuß-Stanze
Drucker


Vorbereitung am PC:

Ich erstellte Titelbild und Text für die Innenseite mit Word. Die Tiere sowie die Babykleidung habe ich bei FreePik als Vektorgrafik gefunden und bearbeitete sie mit dem Freistellungswerkzeug in Word.

Die Fähnchen habe ich mit einfachen Dreiecken über den Formen-Editor in Word erstellt. Mittels Textfeld fügte ich Name und Datum sowie Uhrzeit hinzu.

Nun mussten alle Kleinteile mit einer kleinen Bastelschere zugeschnitten werden.

Karte zusammensetzten:

Ich schnitt zuerst ein mint-farbenes Blatt zurecht (5mm Abstand zur äußeren Kante der braunen Karte) und klebte es auf die Blanko-Karte, darauf das weiße mit den vorgedruckten Tieren und dem Text.

Den Spagat habe ich mit einem Klebepad links und rechts befestigt und damit es nicht zu sehen ist klebte ich oben drauf noch eine Eule. Nun sieht es so aus als würden die Eulen die Wäscheleine halten.

Die Fähnchen habe ich einfach mit der Lasche um den Spagat geklebt und die Wäscheklammer habe ich dazu verwendet, dass die Babykleidung auf der Leine hängt.
Ich befestigte alle Kleinteile mit einem eigenen Klebepad damit nichts verrutschen konnte.

Das Innenleben der Karte erhielt ebenso zuerst einen mint-farbenen Hintergrund danach klebte ich den weißen Text darauf.

Aus den Abfällen stanzte ich noch kleine Babyfüßchen, die ich als Konfetti in die Kuverts einfülle.

Damit alles zusammen passt habe ich auch die Kirchenhefte selbst erstellt. Für die Menü-Karten habe ich Bäume gebastelt auf deren Stamm man auf einem ausfaltbaren Blatt die Menüabfolge ablesen konnte.
Die Kerze habe ich bei feierfein gefunden. Sie passte einfach perfekt zu unserem Thema. Während der Taufe konnten dann noch alle Gäste ihre Wünsche für unseren Zwerg, welche auf mintfarbene Blätter geschrieben waren, an einen Baum aus Holz hängen.

Die Taufe war richtig schön, und das jetzt unabhängig von meiner ganzen Bastelei. Ich hoffe diese Anleitung hat dir gefallen. Falls dich diese Taufeinladungen etwas inspirieren konnten, freue ich mich und bin gespannt auf deine Ergebnisse.


Kommentar:


Keine Kommentare vorhanden!


Kommentar verfassen:
Name:
E-Mail:
E-Mail - Benachrichtigung:
Ich will eine E-Mail bei weiteren Kommentaren oder Antworten auf mein Kommentar. (Hierzu wird deine E-Mail zur automatischen Weiterverarbeitung bei uns gespeichert)
Homepage:
Capture Code

Bitte die rote und die graue Ziffer zusammenzählen

Unsere Datenschutzerklärung wird akzeptiert.